Tagebucht: Beobachtung

Alle Beiträge zum Thema Beobachtung

Ich bin wütend

Wenn man sich ein bisschen mit Informationstechnik auskennt, wird man häufig nach Hilfe gefragt. Da fragen Freunde. Da fragen Verwandte. Da fragen die Eltern. Das kann manchmal schon etwas nervig sein. Aber ich helfe gerne, weil Menschen sich einfach einander helfen müssen, weil dann alles viel schöner ist. Trotzdem habe ich zeitgleich Wut im Bauch. […]

26. Juni 2015
4. Dezember 2018

Die Sprache verloren

Ich bin schon immer gerne durch die Stadt gelaufen. Durch all den Schmutz, durch all den Lärm, durch all die Menschen. Morgens schlendere ich gerade häufig vom Rathaus-Center in Ludwigshafen durch die Innenstadt bis in den Stadtteil Süd hinein. Unterwegs kaufe ich mir einen Latte Macchiato to Go. Nach der Hälfte des Weges komme ich […]

10. Juni 2015
4. Dezember 2018

Da Silvio

Gestern Abend habe ich mir Pizza bestellt. Eigentlich lasse ich nicht so gerne Essen liefern. Ich koche mir lieber selbst (auch wenn es nur Reste sind). Trotzdem ist es manchmal sehr schön, in der allgegenwärtigen Müdigkeit, die Küche nicht zu betreten und sich diesen Luxus zu gönnen. Aber gestern war das kein Luxus, sondern schlichtweg […]

13. Februar 2015
4. Dezember 2018

Der freie Raum

Sich einen freien Raum zu schaffen und diesen freien Raum dauerhaft zu erhalten, das ist schon irgendwie Luxus. So ein freier Raum, man kann in den freien Raum hineingehen und sich einfach davon überraschen lassen, was der freie Raum an Geschichten bereithält. Aber diese Geschichten, die muss man erst einmal schreiben, der freie Raum ist […]

10. Februar 2015
4. Dezember 2018

Aua

Mein Körper hat immer mal wieder ein kleines Wehweh. Zum Beispiel tut’s irgendwo im Mund weh. Oder am Hals. Oder irgendwo sonst am Körper. Strenggenommen tun diese Minimalwunden ja eigentlich gar nicht richtig weh. Also die machen nur Aua, wenn man sich fest darauf konzentriert oder wenn man sie berührt. Was mach ich jetzt die […]

28. Januar 2015
4. Dezember 2018

Die zweite Chance

Jeder Mensch verdient eine zweite Chance. Ich finde das nicht. Weil in der Regel machen wir die Sache auch beim zweiten Mal verkehrt. Und nicht nur das, auch das dritte und vierte Mal haben wir meistens keinen Erfolg. So einfach ist das leider nicht. Es ist schwierig. Wenn es leicht wäre, hätten wir es schon […]

15. Januar 2015
4. Dezember 2018

Introvertierte Nachbarn

Zwischen meiner Nachbarin und mir gibt es ein Problem und das Problem ist, wir sind beide sehr introvertiert. Deswegen wohnen wir jetzt schon insgesamt drei Jahre nebeneinander und kennen uns eigentlich gar nicht. Über ein Hallo sind wir bisher noch nicht hinausgekommen. Wir lächeln uns zwar bei jeder Begegnung schüchtern an und laufen nicht still […]

11. Januar 2015
4. Dezember 2018

Driving Home for Christmas

Jedes Jahr an Heiligabend packe ich nachmittags meine Sachen zusammen. Die nächsten Tage, wohl auch die Zeit zwischen den Jahren, vielleicht sogar auch bis zum Neujahr verbringe ich bei meinen Eltern. Vielleicht reise ich auch etwas früher ab. Weihnachten ist für Familien auch eine Herausforderung. Aber wie es auch kommt, ich habe mich lange darauf […]

28. Dezember 2014
4. Dezember 2018

Sehr viele Geschenke

Das Universum hat mir diese Woche sehr viele Geschenke gemacht. Mich berührt das arg und ich weiß gar nicht richtig, wie ich damit umgehen soll. Nachdem ich die letzte Folge von The Walking Dead gesehen hatte, wurde ich plötzlich wieder auf einen Schlag gesund. Zwei Tage später wurde ich umarmt und ich habe die Wärme […]

5. Dezember 2014
4. Dezember 2018

Ein Brot bitte!

Folgende Situation durfte ich heute im Nahfeld beobachten. Mann: Ein Brot bitte. Bäcker: Geschnitten? Mann guckt Frau an. Frau zu Mann: Geschnitten. Mann zu Bäcker: Geschnitten! Das habe ich natürlich gleich vertwittert. Ein solches Sahnestück bekommt man schließlich nicht jeden Tag zugespielt.

5. November 2014
4. Dezember 2018