Falsch Parken in Kaiserslautern

Aus familiären Gründen bin ich seit ein paar Jahren öfter mal in Kaiserslautern unterwegs. Normalerweise reise ich aus Mannheim mit der Bahn an und nutze auch vor Ort öffentliche Verkehrsmittel, aber das letzte Mal war ich ausnahmsweise mit dem Auto in der Stadt.

Ich parkte mein Auto auf einem Parkplatz in der Nähe der Stadtmitte und in der Eile hatte ich vergessen, einen Parkschein zu lösen. Natürlich hatte ich später, als ich zu meinem Auto zurückkam, ein Knöllchen. Sowas passiert mir selten, normalerweise löse ich immer einen Parkschein. Den letzten Strafzettel bekam ich in Frankfurt als ich mit Laura einen Podcast aufgenommen habe. Damals habe ich das Knöllchen sogar noch persönlich von der Politessin in Empfang genommen. Auf Amtsdeutsch wird das Knöllchen übrigens als Schriftliche Verwarnung mit Zahlungsaufforderung bezeichnet. Jedenfalls, als ich in Kaiserslautern den Zettel vom Scheibenwischer nahm, war ich schon dabei ihn ungelesen zu zerknüllen. Zufällig kam mir aber das Aktenzeichen in den Blick, welches auf den Strafzettel aufgedruckt war.

Falsch geparkt: Aktenzeichen auf Strafzettel

Wenn ich jetzt so einer wäre, der gerne streitet und versucht sich überall herauszuwinden, könnte ich unmittelbar Widerspruch einlegen, mit Referenz auf den richtigen Tatbestand. Dazu ist eine eMail-Adresse angegeben und sie lautet politessendienst@kaiserslautern.de. Der Strafzettel selbst wurde vom Referat für Recht und Ordnung ausgestellt. Mein Blick fuhr weiter dem Papier entlang und ich konnte meinen Augen kaum glauben. Am Ende des Zettels folgte ein QR-Code für die Zahlung mit Paypal.

Falsch geparkt: Sofort zahlen mit QR-Code und Paypal

Wie geil ist das denn? Eingescannt und noch gleich am Tatort die Buße verrichtet!
Kaiserslautern <3

Über den Blogger
Marco Hitschler wohnt in Mannheim und schreibt auf diesem Blog beliebige Texte in das Internet hinein. Sein Handwerk ist die Informatik und beruflich arbeitet er im Projektmanagement. Wenn man einmal mit dem Bloggen angefangen hat, kann man nicht mehr aufhören. Furchtbar! Infolgedessen wird auf diesem Blog ganz kunterbunt in verschiedenen Formaten publiziert.
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.