Bitte ausfüllen und unterschreiben

Letzte Woche habe ich mein Auto an meinen KFZ-Mechaniker zur Montage der Winterreifen und zur Durchführung der üblichen Wartungsarbeiten übergeben. Zusätzlich habe ich noch die Anfertigung eines Ersatzschlüssels bestellt. Ich vermisse meinen Original-Ersatzschlüssel schon seit Jahren und ich habe keine Idee, wohin er entschwunden ist. Manchmal stelle ich mir aber in Gedanken vor, dass er in einer Erinnerungsschachtel bei einer ehemaligen Liebsten liegt.

Mein KFZ-Mechaniker arbeitet in einer freien Werkstatt. Wenn man einen Ersatzschlüssel anfertigen lassen will, muss der Schlüssel beim Autohersteller bestellt werden. Danach wird der Schlüssel in einer Vertragswerkstatt individuell für das betroffene Auto programmiert. Auf der Arbeit erhalte ich eine Nachricht über WhatsApp.

KFZ-Mechaniker: Wegen dem Ersatzschlüssel. Kannst du mir bitte Kopie deines Personalausweises schicken?

Eigentlich bin ich auf solche Anfragen ganz gut eingestellt. Ich öffnete auf dem iPhone die Fotos-App, suchte die Bilder von meinem Personalausweis, übertrug die Dateien nach WhatsApp und schickte sie an meinen KFZ-Mechaniker. Kurz darauf bekam ich eine weitere Nachricht.

KFZ-Mechaniker: Ich brauche auch noch eine Vollmacht, damit ich den Schlüssel anfertigen und entgegennehmen kann. Hast du eine Faxnummer? Dann schicke ich dir die Vorlage. Bitte ausfüllen und unterschreiben.

Ich hab tatsächlich noch ein Fax. Es handelt sich um ein Multifunktionsgerät für Drucken, Faxen und Kopieren. Ich nutze es aber sehr selten und überlege schon länger, das Gerät zu entsorgen. Aber dann kommt immer wieder so eine Situation wie diese und ich verschiebe das Vorhaben. Also schicke ich meinem KFZ-Mechaniker die Faxnummer.

KFZ-Mechaniker: Das Fax geht nicht durch!
Marco: *überlegt*
Marco: Kannst du es einscannen und per Mail schicken?
KFZ-Mechaniker: Ok.

Mein KFZ-Mechaniker scannte die Vorlage im Büro mit einem Office-Scanner und schickte mir die Datei als PDF per eMail. Ich öffnete auf der Arbeit mit dem Browser den eMail-Client für meine privaten Mails und lud die Datei auf den Rechner. Danach öffnet ich sie mit Acrobat, schaltete in den Bearbeitungsmodus und trug die geforderten Daten ins Formular. Dummerweise konnte ich auf dem Arbeitsrechner meine Unterschrift als transparentes GIF (zum Einfügen) nicht finden. Also schicke ich mir das PDF wieder per eMail aufs iPhone. Auf dem iPhone öffnete ich die Mail und übertrug die Datei in die App Fill & Sign von Adobe. Damit fügte ich schließlich meine Unterschrift ein, transferierte die Datei im Anschluss nach WhatsApp und schickte sie wieder an meinen KFZ-Mechaniker. Vermutlich hat er nach dem Empfang die Datei von WhatsApp wieder in ein eMail kopiert, das eMail vom Smartphone an eine eMail-Adresse geschickt, welche in der Werkstatt auf einem Computer konfiguriert ist, und dort wieder ausgedruckt.

Icons: WhatsApp - Apple Fotos - Acrobat - Apple Mail - Adobe Fill&Sign

Also teilweise ist das schon noch ein bisschen holprig mit der Digitalisierung.

Über den Blogger
Marco Hitschler wohnt in Mannheim und schreibt auf diesem Blog beliebige Texte in das Internet hinein. Sein Handwerk ist die Informatik und beruflich arbeitet er im Projektmanagement. Wenn man einmal mit dem Bloggen angefangen hat, kann man nicht mehr aufhören. Furchtbar! Infolgedessen wird auf diesem Blog ganz kunterbunt in verschiedenen Formaten publiziert.
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.