Gemeinsam losfahren

Also letzte Weihnachten, das war ganz komisch, das wollte ich unbedingt noch erzählen. Wir sind nämlich pünktlich zuhause losgefahren und waren sogar ein paar Minuten früher zum Weihnachtsessen im Restaurant.

Normalerweise läuft das so: Es ist Zeit und wir müssten eigentlich losfahren. Aber Mama findet den Autoschlüssel nicht. Und niemand kann sich daran erinnern, den Schlüssel irgendwo im Haus gesehen zu haben. Papa ist noch nicht richtig umgezogen und wird deswegen von einem beliebigen Familienmitglied lautstark angetrieben. Und ich muss unbedingt noch mal aufs Klo, außerdem wollte ich auch noch eine Zigarette rauchen. Mein Bruder steht derzeit im Hof und fragt sich, ob hier eventuell alle verrückt sind.

Es dauert quasi ewig bis wir alle im Auto sitzen. Aber losfahren ist noch nicht, weil irgendjemand irgendeine Tür nur mit einmal Schlüssel drehen abgeschlossen hat, aber Papa drauf besteht, dass man zweimal drehen muss. Und dann fällt Mama ein, dass der Hund ja noch in der Wohnung ist. Und sollen wir nicht doch lieber den Rollator anstatt des Stocks für das mobilitätseingeschränkte Familienmitglied mitnehmen? All diese Themen müssen natürlich im Detail ausdiskutiert werden, bevor wir endlich losfahren können.

Pünktlich im Restaurant ankommen, das bisher immer eine Utopie, das haben wir bis letzte Weihnachten noch nie geschafft.

Über den Blogger
Marco Hitschler wohnt in Mannheim und schreibt auf diesem Blog beliebige Texte in das Internet hinein. Sein Handwerk ist die Informatik und beruflich arbeitet er im Projektmanagement. Wenn man einmal mit dem Bloggen angefangen hat, kann man nicht mehr aufhören. Furchtbar! Infolgedessen wird auf diesem Blog ganz kunterbunt in verschiedenen Formaten publiziert.
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.