Das WLAN geht nicht

Letztens saß ich gemütlich im Büro, hab irgendwas Unnötiges gearbeitet und plötzlich ging das WLAN nicht mehr. Die Cloud stellte ihre Dienste ein und der Browser öffnete keine neuen Internetseiten mehr. Wenn das WLAN nicht geht, das ist ja auch so eine Kiste.

Skizze: Das WLAN geht nicht

Gedanklich bin ich Schritt für Schritt die möglichen Ursachen durchgegangen. Stört vielleicht ein anderes Gerät die WLAN-Frequenz (schwierig herauszufinden)? Ist eventuell der Netzwerktreiber des Betriebssystems abgestürzt (dazu müsste ich das Notebook neustarten)? Vielleicht ist mit dem WLAN aber auch alles in Ordnung und das Internet funktioniert grad nicht (dazu müsste ich aber erstmal ein Netzwerkkabel suchen und mich danach an den Internet-Router anschließen)? Oder ein anderes Netzwerk-Gerät saugt gerade die ganze Bandbreite auf (könnte man über ein Netzwerkanalyse-Tool herausfinden)? Vielleicht hat sich auch nur der Internet-Router verschluckt und muss neu gestartet werden (den Reboot könnte ich eigentlich recht zügig über die Webadministrationsoberfläche auslösen, müsste also noch nicht mal dafür aufstehen)? Oder der Switch, der vor dem Router hängt, hat sich verschluckt (da hilft ebenso ein Neustart, aber das ist schon aufwändiger, da müsste ich unter den Schreibtisch krabbeln und das Gerät kurz vom Strom nehmen)? Oder der WLAN-HotSpot, der vor dem Switch hängt, der vor dem Router hängt (steht bequemerweise direkt vor mir)?

Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll und bin allein der vielen Möglichkeiten schon im Voraus erschöpft. Ich aktiviere den HotSpot des iPhones, arbeite mit der Mobilfunkverbindung weiter und hoffe einfach darauf, dass das Problem von alleine wieder weggeht.

30 Minuten später: Das Internet und WLAN funktionieren wieder. Die Ursache war scheinbar unser Kaffeemaschinentechniker, der ein Zimmer weiter zeitgleich den Vollautomaten reparierte. Er hatte mit seinem Notebook einen VPN-Tunnel zum Firmennetzwerk seines Arbeitgebers aufgebaut und dieser VPN-Tunnel hat wohl den ganzen Internetanschluss „belegt“. Zumindest ist das meine Vermutung. Die wahre Ursache werde ich wohl nie erfahren (will ich auch nicht).

Über den Blogger
Marco Hitschler wohnt in Mannheim und schreibt auf diesem Blog beliebige Texte in das Internet hinein. Sein Handwerk ist die Informatik und beruflich arbeitet er im Projektmanagement. Wenn man einmal mit dem Bloggen angefangen hat, kann man nicht mehr aufhören. Furchtbar! Infolgedessen wird auf diesem Blog ganz kunterbunt in verschiedenen Formaten publiziert.
2 Kommentare
  1. marco
    Heike 17. Mai 2016

    Immerhin gibt es jetzt wieder Kaffee – lebenswichtig zu manchen Tageszeiten :-)

  2. marco
    marco 17. Mai 2016

    Stimmt! :-) Wobei wir natürlich immer eine zweite Kaffeemaschine als Backup im Zugriff haben. Weil’s so lebenswichtig ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.